Strassen-Kids


STRASSEN-KIDS

Strassenküche, Tagesanlaufstelle, Notunterkunft, Schule, Berufsbildung

Ein umfassendes Programm für Strassen-Kids in Pokhara.

Situation & Hintergrund


Leider ist es ein alltägliches Bild in den Städten Nepals: Strassenkinder mit Jutesäcken auf dem Rücken, welche hordenweise die Strassen und Abfallhalden durchstreifen auf der Suche nach allem, was essbar oder reziklierbar ist. Die Strassenkinder sind verachtet und verhasst – niemand mag die Banden von zerlumpten, übelriechenden, Leim-schnüffelnden und stehlenden Kids…
Tatsächlich ist die Tragödie der Strassenkinder sehr komplex. Ganz abgesehen vom schieren Trauma, als Kind für sich selbst sorgen zu müssen, spielen weitere Umstände eine schwerwiegende Rolle: Bandenzugehörigkeit, Polizeibrutalität, verhasst sein, Abhängigkeit vom Leim-schnüffeln, Obdachlosigkeit, Unterernährung, mangelnde schulische Bildung usw. Angesichts dieser Komplexität ist es kaum erstaunlich, dass es enorm schwierig ist, Strassenkindern umfassend und nachhaltig unter die Arme zu greifen.
Bei den Strassenkindern handelt es sich häufig nicht um Waisenkinder, sondern um sich-selbst-überlassene Kinder, welche im Überlebenskampf von den Dörfern in die Stadt migrieren. Oftmals hat die Trennung der Eltern ihr Schicksal herauf beschworen.
 
 

Die Komplexität der Strassenkinder Problematik erfordert einen vielschichtigen Ansatz...

Was wir tun.


Strassenküche

Tagesanlaufstelle für Strassen-Kids in Pokhara. Hier erhalten die Kids eine warme Mahlzeit und eine Pause von ihrem Überlebenskampf auf der Strasse.


Shelter

Notschlafstelle für die Strassenkinder. Nebst einem Bett beinhaltet das Programm Hygiene, Sport, Lesen und Schreiben lernen und Gemeinschaft.


Schule

Die jüngeren Strassenjungs (bis zu 8-jährig) werden wann immer möglich via einem Brückenkurs in die reguläre Schule begleitet.


Berufsbildung

Die älteren Strassen-Jungs haben die Möglichkeit, im Rahmen der HIMALAYAN LIFE PET Recycling Anlage in ein Berufsbildungsprogramm einzusteigen. Nebst dem Einstieg in ein Leben mit klarer Tages-Struktur lernen sie hier Grundlagen zu diversen handwerklichen Berufen.

Ziele.


Nothilfe mit Essen, Kleidung, Unterkunft, medizinische Erstversorgung
Rückführen der Kids in die soziale Gemeinschaft
Drogenfreies
Leben
minimale
Schulbildung
Berufsbildung

Projektübersicht


ca. 40 Strassenkinder erhalten täglich eine warme Mahlzeit in der Strassenküche
zwischen 20 und 40 Kinder übernachten jeden Tag im Shelter
Basis-Education, Sport, Gemeinschaft und Hygiene für Strassen-Kids
medizinische Grundversorgung
Lehrwerkstatt für berufliche Basis-Ausbildung
insgesamt 10 engagierte und kompetente Mitarbeiter

jährlicher Finanzbedarf (2015): CHF 173'500.-



Spezifischer Finanzbedarf:


Ausbau der Strassenküche für grössere Kapazität: CHF 12'000.-

Ausbau Shelter (getrennter Schlafraum für die kleinen Jungs): CHF 14'000.-

‘HIMALAYAN LIFE’: Standing in the gap and caring holistically for the kids in the Himalayas.

Giving them a chance at Life – no more and no less.