Sklaven-Kids


SKLAVEN-KIDS

Schülerheim Leh-Ladakh: Ein Zuhause und Schulbildung

für die Kinder von Nepalesischen Migranten-Familien im Himalaja

Situation & Hintergrund


Mehr als 20’000 nepalesische Migranten arbeiten im indischen Himalaja in Ladakh, an der Grenze zu Pakistan und Tibet. Meist aus Gründen von wirtschaftlicher oder sozialer Not sind sie von Nepal nach Indien migriert. Viele von ihnen wurden als „bonded labour“ in eine Situation von Zwangsarbeit verkauft – die moderne Form der Sklaverei. Sie arbeiten primär im Strassen- und Hausbau unter absolut extremen Bedingungen. Weit weg von der Heimat und von ihren Dorfgemeinschaften sind diese Arbeiter der extremen Höhe und den unmenschlichen Arbeitsbedingungen im Strassen- und Hausbau im Hoch-Himalaja ausgesetzt. Sie leben in unbeschreiblicher Armut oft in Zelten am Strassenrand oder in Arbeiter Lagern.

Oftmals handelt es sich bei den nepalesischen Migrantenarbeitern um ganze Familien mit Kindern. Die Mobilität der Arbeit der Eltern und die soziale Ausgrenzung verunmöglicht, dass die Kinder zur Schule gehen können. So verbringen die Kinder ihre Kindheit in den staubigen Arbeitslagern und sobald sie groß genug sind (8 Jahre oder so!), beginnen auch sie zu arbeiten. Unnötig zu sagen, dass ihre Zukunft sehr düster aussieht. Ohne Bildung werden auch sie zu Sklavenarbeitern.
 
 

Was wir tun.

HIMALAYAN LIFE setzt sich für die nepalesischen Sklavenkinder im Himalaja ein! In unserem Schülerheim in Leh-Ladakh bieten wir 80 nepalesischen Kindern ein Zuhause und schulische Bildung. Die Kinder werden liebevoll betreut von unseren 8 Mitarbeitern und Heimeltern. Sie gehen zur Schule und können sich so eine Zukunft mit Hoffnung erarbeiten.
Ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm, Sport, Sommerlager und bedeutungsvolle Gemeinschaft runden das Programm für die Migranten-Kids ab. Statt als Sklavenkinder im Arbeitslager wachsen sie in einer gesunden und fördernden Umgebung auf.
Weiter führt HIMALAYAN LIFE Erwachsenen-Leseklassen für die meist analphabetischen Eltern der Kinder durch. Ein minimales Mass an Bildung bewirkt einen maximalen Unterschied!

Ziele.


Kindern ein Zuhause geben
Versorgung, mit Nahrung, Kleider, Medizin, Hygiene und Liebe
Schulbesuch, incl. Schuluniformen und Lehmaterial
Aufgabenhilfe
der Kinder
Ganzheitliche Förderung
der Kinder
Vorbereitung für weiterführende Schulen und/oder Lehre

Projektübersicht


Zuhause und Schulbildung für nepalesische Migranten-Kinder
Auf 3700 m.ü.M gelegen in Leh-Ladakh, Indien
Gegenwärtig 80 Kinder zwischen 6 und 17 Jahren
8 Mitarbeiter / Heimeltern
Erwachsenen-Alphabetisierungs-Klassen für Eltern
Sommer-Camps für weitere nepalesische Kinder

jährlicher Finanzbedarf (2015): CHF 115'600.-



Spezifischer Finanzbedarf:


Für Zachäus Musical als Sommerlager im Juli mit Leitern aus Kanada und der Schweiz: CHF 3'000.-

THE DREAM THEY CARRY

 
 

HIMALAYAN FRIENDSHIP HOME

Hoffnung, Zukunft und ein Zuhause für Sklaven-Kinder im Himalaja

Entscheidenden Schritte in eine positivere Zukunft!

Eine PDF mit ausführlichen Informationen finden Sie hier zum Download:


PDF Download

‘HIMALAYAN LIFE’: Standing in the gap and caring holistically for the kids in the Himalayas.

Giving them a chance at Life – no more and no less.